Wildbachgut / Wildbachstrasse 55/57/59
8008 Zürich

Wildbachgut / Wildbachstrasse 55/57/59, 8008 Zürich

Auf einer der letzten bebaubaren Fläche im Seefeld entstand 2009 / 2010 ein unvergleichlicher Atrium-Neubau mit 64 einzigartigen Wohnungen.

Wertbeständige, traditionelle Materialien wie Beton, Kunststein und Bronzeguss sowie roter Sichtbackstein verschaffen diesem Gebäude seine konkurrenzlose Ausstrahlung.

Bucherscheinung: Wildbachgut

Das Wildbachgut, jüngstes Beispiel für unsere Version vom „nachhaltigen, komfortablen Wohnen“ , umgesetzt vom Architekten Christian Wegenstein, ist seit Ende 2009 fertig und bewohnt. Die Autorin Sigrid Hanke und die Fotografin Francesca Giovanelli haben den Bauablauf von Anfang an begleitet.

Magazin Wildbachgut

Anzahl Wohnungen: 64

1 x 2,0-Zimmer-Wohnung
31 x 2,5-Zimmer-Wohnung
23 x 3,5-Zimmer-Wohnung
4 x 3,5-Zimmer-Wohnung mit Dachterrasse
4 x 4,5-Zimmer-Wohnung
1 x 7,5-Zimmer-Wohnung mit Dachterrasse

Gebäudeangaben

Baujahr: 2009
Weitere Informationen zum Wohnungskonzept, Grundrisse und Ausbaustandard finden Sie unter www.wildbachgut.ch

Geschichte

Im Frühling 2008 wurde auf den Grundstücken Wildbachstrasse 55-59 mit dem Bau eines grossen Mehrfamilienhaus-Komplexes begonnen. Es entstanden bei diesem Neubau 64 grosszügige, moderne und dem neuesten Standard entsprechende Mietwohnungen. Der Bezug der Wohnungen begann Ende 2009 / Anfangs 2010.

Kunst am Bau

Viel Kreativität bewies der Künstler Max Zuber, der mit der Gestaltung des Treppengeländers beauftragt wurde. Passend zum Wildbachgut und seiner Umgebung schuf Max Zuber ein faszinierendes Unikat aus Bronze, die sogenannte Wassertreppe.

„Aus der Quelle fliesst das Wasser ums Quadrat, tropft zur Spirale, wirbelt und teilt sich zum Rechteck – fliesst vereint im wilden Bach zur Erde, bewässert den Samen und erweckt den Spross zu neuem Leben: Ewiger Kreislauf.“

Zu Kunst am Bau

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen